Kürze


Kürze
Prägnanz

* * *

Kür|ze ['kʏrts̮ə], die; -, -n:
1. <ohne Plural> geringe räumliche Ausdehnung in einer Richtung; geringe Länge:
die Kürze des Kleides, der Haare; die Kürze der Transportwege ermöglicht eine Kostensenkung.
2. <ohne Plural> geringe zeitliche Dauer:
die Kürze der Zeit erlaubt keine langen Diskussionen.
3. <ohne Plural> kurze (3 a) Form:
Kürze des Ausdrucks/im Ausdruck gehört zum Stil dieses Autors.
4. kurze Silbe eines Wortes im Vers.

* * *

Kụ̈r|ze 〈f. 19; Pl. selten〉
1. räumlich kleine Ausdehnung
2. Zeitspanne von geringer Dauer
3. 〈fig.〉 Bündigkeit, Knappheit
● \Kürze des Ausdrucks, der Rede, des Stils; die \Kürze der Strecke, des Weges; in \Kürze bald; etwas in aller \Kürze erzählen schnell, mit wenigen Worten; in der \Kürze liegt die Würze 〈sprichwörtl.〉 [<ahd. kurzi;kurz]

* * *

Kụ̈r|ze , die; -, -n <Pl. selten> [mhd. kürze, ahd. kurzi]:
1. <o. Pl.> geringe räumliche Ausdehnung in einer Richtung; geringe Länge:
die K. des Weges, der Haare.
2. <o. Pl.> geringe zeitliche Dauer:
die K. der Zeit;
in K. (bald, demnächst: der Film läuft in K. an).
3. <o. Pl.>↑ kurze (3 a) Form:
lapidare K.;
K. des Ausdrucks/im Ausdruck gehört zum Stil dieses Autors;
R in der K. liegt die Würze (eine knappe Darstellung ist oft treffender als eine ausführliche).
4. (Verslehre) kurze Silbe eines Wortes im Vers.

* * *

Kürze,
 
Metrik: in der quantitierenden Metrik der mit einer kurzen Silbe gefüllte Versteil; in der akzentuierenden Metrik entspricht ihr die Senkung. - Gegensatz: Länge.

* * *

Kụr|ze, der; -n, -n <Dekl. ↑Abgeordnete> (salopp): 1. Kurzschluss (1). 2. kleines Glas Schnaps: ein paar K. trinken; Bier 0,3 gibt's für 3,50 DM, K. liegen kurz darüber (Mannheim illustriert 5, 1983, 30).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kurze — ist der Familienname folgender Personen: Dietrich Kurze (* 1928), deutscher Historiker Markus Kurze (* 1970), deutscher Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichnete …   Deutsch Wikipedia

  • Kürze — Kürze, 1) Gegensatz der Länge (s.d.); 2) (Prof.), kurz ist eine Sylbe, zu deren Aussprechung man blos Ein Zeittheil (Mora) braucht, s. Quantität; 3) Eigenschaft des Styls, daß er nur so viel Worte enthält, als zur Bezeichnung der Haupt u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kürze — ↑Brevität …   Das große Fremdwörterbuch

  • Kürze — hat Würze. Und ist die Seele des Witzes. Engl.: Brevity is the soul of wit. (Shakspeare, Hamlet, Act 2, Scene 2; Büchmann, 67.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kürze — Kụ̈r·ze die; , n; meist Sg; 1 die geringe Länge von etwas: die Kürze des Weges; die Kürze des Briefes; die Kürze ihrer Haare 2 die geringe Dauer von etwas: die Kürze der Feier 3 die geringe Entfernung oder räumliche Ausdehnung von etwas: die… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kürze — kurz: Das Adjektiv (mhd., ahd. kurz) ist in frühdeutscher Zeit vor der Lautverschiebung aus lat. curtus »verkürzt, gestutzt, verstümmelt« entlehnt, das im Sinne von »abgeschnitten« zu der idg. Wortgruppe von 1↑ scheren gehört. – Abl.: Kürze (mhd …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kürze — die Kürze (Mittelstufe) geringe Länge oder Zeitdauer Beispiel: Viele Leute jammern über die Kürze des Lebens …   Extremes Deutsch

  • Kürze — 1. Begrenztheit, Beschränktheit, Knappheit. 2. Brevität, Bündigkeit, Gedrängtheit, Knappheit, Komprimiertheit, Prägnanz; (bildungsspr.): Lakonik, Lakonismus. * * * Kürze,die:inK.:⇨bald(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Kurze — Kụr·ze der; n, n; gespr ≈ Kurzschluss <etwas hat einen Kurzen> || NB: ein Kurzer; der Kurze; den, dem, des Kurzen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kürze — Kụ̈r|ze , die; ; in Kürze …   Die deutsche Rechtschreibung


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.